SWP™ ist eine fibrillierte Polyolefin-Faser, die im Flushing-Verfahren hergestellt wird. Im Gegensatz zu geschnittenen Harzfasern erlaubt die fibrillierte Struktur eine größere Faserdurchmesserverteilung (von 2 µm im Zweigabschnitt bis 30 µm im Stängelabschnitt) bei großer spezifischer Oberfläche.

Physikalische Eigenschaften

SWP™ Abbildung SWP™ Abbildung
  • Mikro-fibrillierte Struktur

    einzigartige für Mitsui Chemicals geschützte Faserstruktur, Spitzen-Produktionstechnologie

  • Hohe Oberflächenkennzahl

    für hocheffizientes Fangen von Partikeln

  • Niedrige Schüttdichte

    für gleichmäßige Partikeldispersion

  • Schmelzpunkt

    100 – 135°C für zuverlässiges Heißsiegeln und Erwärmen

  • Hydrophilie

    für gleichmäßige Einbindung und Verbund mit Partikeln und Zellulose

Funktionen

  • Partikelfangen

    Durch die Dispersion von SWP™ in einem Fluid (z.B. Wasser) mit Partikeln (z.B. Farbpigmente oder Zement) werden diese zwischen den fibrillierten SWP™–Fasern physisch gefangen. Die gleichmäßige Dispersion von SWP™ bewirkt eine homogene Verteilung beim Partikelfangen: eine in der Zement(faser)plattenherstellung beispielsweise im Hatschek-Verfahren wertvolle Eigenschaft.

  • Viskositätsregelung

    Bei Verwendung von SWP™ in Farben, Beschichtungsstoffen und ähnlichen gescherten Materialien wird die fibrillierte Struktur beim Scheren gefaltet - der Einfluss auf die Viskosität ist zu vernachlässigen. In inaktivem Zustand nimmt die fibrillierte Struktur wieder ihre ursprüngliche Form an – die Viskosität steigt. Im Ergebnis sorgt SWP™ dafür, dass die Verarbeitbarkeit beim Mischen und Auftragen von Farben und Beschichtungen erhalten bleibt und Tropfenbildung Auftrag verhindert wird.

Faser-Vergleich

  • SWP™

  • Naturzellstoff

  • Polyolefin-Faser

Anwendungen

  • Papier

  • Vliesstoffe

  • Zement

  • Harze